KOMPETENZ FÜR IHREN ERFOLG

Portrait Anne Ehringhaus

Anne Ehringhaus konzipiert und leitet Trainingsprogramme zur Kultursensibilisierung, Teamentwicklung sowie Vor- und Nachbereitungen von Auslandsentsendungen für Europa und Nordamerika.


Anne Ehringhaus, Geschäftsführung

Frau Ehringhaus ist in Deutschland geboren und aufgewachsen und hat langjährige Arbeitserfahrung in USA und in Deutschland. Sie ist ausgebildet als Diplom-Psychologin und als systemische Organisationsberaterin. Überdies hat sie mehrere Weiterbildungen beim Summer Institute for Intercultural Training in Portland, Oregon abgeschlossen und hielt Vorträge auf interkulturellen Fachtagungen und an Universitäten.

Seit 2011 ist sie als Practitioner in PEP (nach Dr. Bohne) zertifiziert, einer psychotherapeutischen Methode, die Stressreduktion mit Verbesserung der Selbstakzeptanz kombiniert und sich kulturübergreifend als hochwirksam erwiesen hat.
Frau Ehringhaus spricht fließend Deutsch und Englisch und hat Grundkenntnisse in Indonesisch und Französisch.

Der berufliche Werdegang im Feld kultureller Kompetenz begann 1998, als Frau Ehringhaus in North Carolina in Kontakt mit der Problematik der Auslandsdelegation in Berührung kam und Delegierte und deren Familienangehörige unterstützte, bis ihr eine Stelle als Projektmanagerin für Training und Coaching in einer deutschen Unternehmensberatung angeboten wurde. Dort konzipierte und leitete sie interkulturelle Kompetenztrainings und war verantwortlich für das Führungskräftecoaching.

Im Jahr 2000 machte sich Frau Ehringhaus als Trainerin und Coach für kulturelle Kompetenz in Deutschland selbstständig und setzte ihre Tätigkeit im interkulturellen Feld in USA fort. Sie arbeitet seitdem als Coach, Trainerin, Moderatorin und Beraterin im Bereich kulturelle Kompetenz und kulturelle Anpassung in den USA und in Deutschland.

2017 ist Frau Ehringhaus nach 15 Jahren in den USA zurück nach Deutschland gezogen und wohnt nun mit ihrer Familie in Trier. Sie arbeitet als klinische Psychologin in einem Pilotprojekt in Luxemburg, das Kinder mit schweren Anpassungsstörungen in der sozio-emotionalen Entwicklung unterstützt. Sie gestaltet die konzeptionelle und strukturellen Entwicklung des Projektes mit und begleitet die Kinder therapeutisch.